Heute gab es mit dem vorletzten Spiel vor der Winterpause das Derby gegen Hondelage. Da die beiden Rasenplätze gesperrt waren, ging es also auf den Kunstrasenplatz. Grundsätzlich schön wenn man als Verein in Besitz eines Kunstrasenplatzes ist, aber dieser Platz ist alles andere als für ein Herrenspiel in der Bezirksliga ausgelegt. Recht kurz und vor allem sehr schmal. So viel zu den Voraussetzungen heute. Aber wie heißt es so schön?! Damit müssen ja beide Mannschaften zurechtkommen.

Und das tat unsere Truppe in der ersten Halbzeit auch recht ordentlich. So war es Geron bereits nach 5 Minuten, der eine gute Einzelaktion mit einem Schuss an den Pfosten beendete. Bis zur 40.Minute war es auch ein gutes Spiel von uns mit leichten Vorteilen. Aber dann haben wir leider in der Defensive einmal ungeordnet gestanden und Hondelage ging mit 1:0 in Führung. Soweit auch der Halbzeitstand.

Mit Beginn der 2. Halbzeit hatten wir uns eigentlich vorgenommen, die Angriffe noch besser in die Tiefe auszuspielen um schneller vor das Tor zu kommen. Aber leider konnte die Mannschaft dies nicht umsetzen. Es fehlte von nun an auch ein aufbäumen und die nötige Einstellung den Kampf anzunehmen!Zweikämpfe zu gewinnen und den Ball laufen zu lassen, wären heute sicherlich die richtigen Ansätze gewesen um das Spiel noch umzubiegen. So kam es dann aber 15 Minuten vor Ende der Partie zum 2:0 für Hondelage. Weiterhin kaum Gegenwehr unserer Jungs in Rot-Weiß. Und so war es Hansi Slotta, der mit seinem 3.Tor den Endstand besorgte.

Es war ein gebrauchter Tag, und das leider im Derby! Aber auch da muss unsere junge Mannschaft durch. Es geht weiter! Schönen Abend wünscht ein enttäuschter Coach.

Es spielten: Sven Wittkop, Ole Probst (C), Lukas Stahlbock, Julain Zabbarov, Daniel Sgodzay, Julius Bussenius, Lennard Kalup, Geron Amirpour (ab 73. Min. Nicolas Nöh), Lukas Kasten (ab 75. Min. Marvin Leiser), Björn Methner, Bastian Schmuck (ab 79. Min. Stefan Hauk)