Sonntag, 13.10.2019
 
1. Herren, 14:30 Uhr
SV Arminia Vechelde I - RWV I   2:0
 
2. Herren, 10:45 Uhr
RWV II - SV Ege I   1:1
 
Altherren, 10:00 Uhr
SG Rautheim/Stöckh. AH - RWV AH   1:2


Am gestrigen Sonntag war es endlich soweit. Unsere 1. Herrenmannschaft hat die ersten 3 Punkte in dieser Saison eingefahren. Und das auch verdient nach einem überzeugenden Auftritt gegen den TSV Sickte mit 3:1.

Vor dem Spiel wurde das Team vom Trainergespann Stefan und Jan nochmals auf das Spiel eingeschworen. Man wollte mit Einsatz, Kampf und Siegeswillen alles in die Waagschale werfen um endlich die ersten 3 Punkte nach Volkmarode zu holen. Personell sah es besser aus. Man hatte auch auf der Bank Leute mit Qualität zu sitzen.

Bei super äußeren Bedingungen begann man konzentriert und man spürte auch als Zuschauer was das Team vor hatte. Es gelang in den ersten Spielminuten noch nicht alles, doch die Mannschaft fand immer besser ins Spiel und setzte das um was man sich für dieses Spiel vorgenommen hatte. Der Gegner vom TSV aus Sickte legte selbstbewusst los. Hatte man doch nach 3 Spielen mit 3 Siegen einen super Saisonstart hingelegt. So entwickelte sich in Halbzeit 1 eine muntere Partie. Jedoch blieb bei unseren Rot-Weißen der Torjubel zunächst aus. Der TSV erzielte in der 27.Spielminute den Treffer zum 0:1. Dadurch nochmehr angestachelt fanden unsere Jungs immer besser ins Spiel und erspielten sich Torchancen. Der gut aufgelegte Peer Wittmer erzielte dann auch in der 32. Minute den Ausgleich zum 1:1. Und es sollte nicht das letzte Tor in Halbzeit 1 gewesen sein. Schon in der 40. Minute erzielte wiederum Peer den viel umjubelten Treffer zum 2:1.

Nach der Pause erhöhte unser Team die Schlagzahl. Aus einer gut geordneten Abwehr wurden immer wieder schnelle Konter nach vorn getragen. Bastian, Geron, Peer hätten noch 3 -4 Treffer nachlegen müssen. Doch der Torwart des TSV vereitelte eine Chance nach der anderen. Bei einem Schuss in der 54. Spielminute war jedoch auch er machtlos. Julius Bussenius, kein Torjäger als solches, haute den Ball sehenswert in die Maschen zum vorentscheidenden 3:1. Der Bann war gebrochen. Das Spiel wurde gewonnen und überzeugend nach Hause gebracht.

Auf dieser Leistung muss und wird man aufbauen. Schon im nächsten Heimspiel am Sonntag gegen den FC Schöningen kann man beweisen was dieser Sieg wert war. Wir freuen uns drauf.

Es spielten: Philipp Nabel, Nicolas Nöh, Julian Zabbarov, Ole Probst (C), Lukas Stahlbock, Julius Bussenius (ab 75. Min. Marvin Leiser), Geron Amirpour (ab 77. Min. Lennart Kalup), Stefan Kleinschmidt (ab 60. Min. Bastian Schmuck)