Mittwoch, 17.10.2018
 
Altsenioren, 19:00 Uhr
RWV Ü40 - BSC Acosta Ü40   5:2
 
Kreispokal Viertelfinale
B2-Junioren, 18:30 Uhr
TSV Germ. Lamme I - RWV II   2:0
 
Kreispokal Viertelfinale
F1-Junioren, 17:30 Uhr
RWV I - BSC Acosta I   2:11
 
 
Dienstag, 16.10.2018
 
Wolters-Flutlichtpokal
1. Herren, 19:00 Uhr
RWV I - Freie Turner I   1:6
 
Kreispokal Viertelfinale
E1-Junioren, 17:30 Uhr
TSV Lehndorf I - RWV I   9:1
 


War das ein Match gestern Abend auf der Heinrich-Grupe-Kampfbahn in Volkmarode. Es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die in den vergangenen Partien äußerst erfolgreich gespielt haben und auch dieses Spiel positv gestalten wollten. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften spielten sozusagen mit offenem Visier.

Unsere Jungs waren gut vorbereitet auf den Vollgas-Fußball der Kralenrieder und standen sehr souverän in der Verteidigung. Immer wieder versuchten die Gäste mit langen Schlägen hinter unsere Abwehr zu gelangen. Doch die abermals umsichtigen Innenverteider Moritz und Henrik bauten ein Bollwerk auf, an dem ein Angriff nach dem anderen zerschellte. Auch die Außenbahnen mit Freshi und Justus standen sicher, so dass wir nach und nach das Spiel in den Griff bekamen und zu einigen nenneswerten Chancen kamen. Gerade über die Außenbahnen mit Niklas und Matteo konnten wir immer wieder unseren Goalgetter Taris "Torfabrik" in Szene setzen. Doch dieses Mal hatte der Gegner einen sehr gut aufgelegten Schlußmann mitgebracht, der mehrere Hochkaräter zunichte machte. Höhepunkt war eine vierfach-Chance, in der zweimal der Keeper und zweimal das Aluminium unsere Führung verhinderte. Doch es ging immer weiter in einem atemberaubenden Tempo! Unser Mittelfeld mit Julius, Stefan und Tim machte die Räume zu und organisierte unser Spiel in einer sehenswerten Manier. Schüsse aus der zweiten Reihe, gut vorgetragene Angriffe über die Flügel, tolle Paraden unseres Torwächters Sven, an diesem Abend war alles dabei, was den Fußball so interessant macht.

Dann kam die 45. Minute und das Trainerteam war in Gedanken schon bei der Halbzeitansprache als Taris in seiner unverwechselbaren Art doch noch das 1:0 markierte. Das war natürlich Gold wert! Jetzt war der Sieg und damit die Revanche zum Greifen nah.

In der zweiten Hälfte machten beide Teams genau da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Kralenriede versuchte noch mehr Druck zu entfachen, unsere Jungs hielten dem stand. Und wieder kamen wir zu hochkarätigen Chancen und hätten diesen Sack zu machen können, ja müssen! Doch es kam anders, Aus einem Freistoss, der nie und nimmer einer war, enstand eine unübersichtliche Szene in unserem Torraum und der Kralenrieder Stürmer behielt die Übersicht und netzte zum Ausgleich ein. Jetzt war wieder alles offen und das Spiel ging in der hohen Intensität weiter. Ein weiteres Kralenrieder Tor wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt, so dass die Punkte am Ende geteilt wurden. Alle Beteiligten, Trainer und Spieler waren sich hinterher einig, dass Fußball auf diese Art und Weise einfach großen Spass macht. Zwei Teams auf Augenhöhe, absolut fair von beiden Seiten und Vollgas! Einfach wunderbar!

Nun treffen wir bereits am Samstag auf den Aufsteiger MTV zu einem weiteren schweren Spiel. Trainer Volker Heuschkel: "Die Jungs spielen mittlerweile einen phasenweise sehr starken Fußball, so haben wir uns das vorgestellt. Wenn wir so auftreten wie gestern, dann brauchen wir uns vor keinem Gegner zu verstecken!"

Trainer Detlef Plate ergänzt: "Die harte Arbeit zahlt sich mittlerweile aus. Die Jungs wissen was zu tun ist und haben eine gute Balance gefunden. Man merkt, dass sie auf dem Platz eine Idee haben, das ist schön zu sehen! Ich denke, dass wir in der kommenden Saison richtig angreifen können und noch mehr aus dieser tollen Truppe heraus holen können! Das macht richtig Spass."

Na, das sind doch gute Aussichten! Es sind in dieser Serie nur noch drei Partien zu spielen, zwei davon auswärts. Das letzte Heimspiel unserer Zweiten findet am 3.06.2018 um 10:00 Uhr auf der Heinrich-Grupe-Kampfbahn gegen Freie Turner statt. Wir können nur allen Freunden und Unterstützern empfehlen, vorbei zu kommen und die Jungs anzufeuern!

Denn hier bewegt sich was!

Es spielten: Sven Reifenstein (C), Julian Frisch, Henrik Schauss, Moritz von Galen, Justus Göcke, Niklas Bauer (ab 80. Mark Kräkel), Julius Kretzer, Tim Peiser, Matteo Follesa (ab 60. Gregor Lohse), Stefan Sieburg, Taris Wilde (ab 75. Mirko Prastalo)