Sonntag, 19.05.2019
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - TSV Wendezelle I
 
2. Herren, 11:00 Uhr
MTV Hondelage III - RWV II
 
Altherren, 10:00 Uhr
FC Wenden AH - RWV AH   3:3
 
 
Samstag, 18.05.2019
 
A-Junioren, 11:00 Uhr
JSG Mitte - RWV   2:3
 
B2-Junioren, 14:00 Uhr
HSC Leu I - RWV II   0:1
 
C1-Junioren, 13:00 Uhr
RWV I - JSG Hehlingen/N./B.   3:0
 
E1-Junioren, 11:00 Uhr
RWV I - TV Mascherode I   3:3
 
E2-Junioren, 13:30 Uhr
TSV Germania Lamme I - RWV II   5:0
 
F1-Junioren, 11:00 Uhr
BSC Acosta I - RWV I   9:2
 
F2-Junioren, 10:00 Uhr
RWV II - SV Polizei II   3:2
 
 
Freitag, 17.05.2019
 
2. Herren, 19:00 Uhr
RWV II - SG Waggum/Bevenrode I   5:2
 


2. HerrenFür die Zweite Mannschaft unseres SC Rot-Weiß Volkmarode stand an diesem Sonntag die Partie gegen den abstiegsbedrohten SC Victoria aus der Weststadt an. Alles andere als ein Sieg, wäre schon eine herbe Enttäuschung im Rennen um eine gute Endplatzierung gewesen.

Und mit diesem Gedanken gingen die Jungs auch ins Spiel. Recht offensiv ein- und aufgestellt, versuchten sie von Anfang an, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Das gelang auch mit zunehmender Spieldauer immer besser. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und auch die Annäherung an das gegenerische Tor klappte gut. So war das 1:0 durch unseren Torgaranten Matze "Torfabrik" Müller nur eine logische Folge. Der aus der A-Jugend ausgeliehene Basti Schmuck setzte sich eindrucksvoll über den linken Flügel in Szene und servierte den Ball butterweich auf den mitgelaufenen Matze Müller, der das Leder nur noch über die Linie drücken musste.

Nun wurden die Aktionen spürbar lockerer. Das 2:0 fiel in der 38. Minute nach einem herrlich vorgetragenen Konter über Lukas Littmann und Mirko Prastalo. Bemerkenswert hierbei, dass unser linker Verteidiger Julian "Freshi" Frisch die 80 Meter bis zum gegenerischen Tor im Vollsprint absolvierte, um dann mit einem unhaltbaren Vollspannschuss die Flanke in die Maschen zu dreschen! Was für ein Tor! Das 3:0 markierte dann in der 44. Minute der sehr agile Bastian Schmuck.

Die zweite Hälfte begann dann mit einem Déja vu für unser junges Team. Genau wie vor drei Wochen in Leu bekamen wir einen Freistoß gegen uns auf halblinker Positon. Und genau wie vor drei Wochen wurde der Ball etwas angeschnitten vor das Tor gebracht, um vorbei an Verteidigern, Stürmern und Torwächter im langen Eck einzuschlagen! Nicht zu fassen. Unsere Jungs fingen sich jedoch schnell wieder und bauten den Vorspung nun kontinuierlich aus.

Mittlerweile war es eindeutig, dass die Jungs sowohl spielerisch als auch konditionell absolut Herr der Lage waren. Das 4:1 fiel in der 61. Minute. Vorangegangen war ein klares Handspiel im Strafraum, dass der sehr gute Schiedsrichter mit Strafstoß ahndete. Lukas Littmann ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, übernahm als Kapitän die Verantwortung und bekämpfte gleichzeitig auch sein eigenes Trauma. Hatte er noch im Hinspiel einen Elfmater verschossen, an diesem Tag versenkte er die Kugel eiskalt!

Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Das 5:1 markierte erneut Basti Schmuck, dieses Mal per Kopf. Und auch unser Goalgetter Matze Müller schlug ein zweites Mal zu, dieses Mal sehr schön in Szene gesetzt durch Robyn Maaßen, der sich recht robust gegen seinen Gegenspieler duchsetzte, um dann mit großer Übersicht für Matze aufzulegen.

Dieses 6:1 bringt uns in der Tordifferenz etwas nach vorne und gibt uns sicherlich das Selbstvertrauen, um auch am Mittwoch im Nachholspiel beim starken SV Kralenriede etwas mitzunehmen. Das Spiel um 19:30 Uhr in Kralenriede angepfiffen und die Jungs freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

Noch etwas: Leider erlitt der ebenfalls aus der A-Jugend kommende Malte Braungardt bei einem Kopfball-Zweikampf einen tiefen Cut über denm rechten Auge, so dass er blutüberströmt den Platz verlassen musste. Ein schleunigst gerufener Rettungswagen nahm ihn mit in die Notaufnahme, wo er mit 8 Stichen genäht wurde! Wir wünschen Malte gute Besserung und hoffen, dass er in den kommenden, entscheidenden Spielen der A-Jugend wieder voll einsatzfähig sein wird! Malte, Danke für Deinen Einsatz und Danke an Ben für die stets gute Zusammenarbeit!

Es spielten: Till Stengel, Julian Frisch, Julius Kretzer, Lukas Littmann, Florin Strache, Nils Niedermeyer, Mirko Prastalo (72. Min. Philipp Grebel), Gregor Lohse (33. Min. Malte Braungardt), Artan Raka (63. Min. Robyn Maaßen), Matze Müller, Basti Schmuck