Auch heute musste man sich die Augen reiben was unsere wieder neu zusammengestellte Mannschaft da auf den Platz zauberte. Nach Verletzungen, Sperren und persönlichen Terminen hat sich auch unser Trainer Stefan Hauk wieder die Rot-Weiße Kluft übergestreift um im Notfall eingreifen zu können. Er war ser 3. Auswechselspieler, der auf der Bank Platz nahm.

In der Abwehr spielte der junge Nicolas Nöh als Außenverteidiger eine super Partie. Unser Stammtowart Philipp Nabel tat seinen Job als Innenverteidiger mehr als gut. Lukas Kasten spielte einen Sechser, den er wohl so noch nie gespielt hatte. Alle aufgestellten Jungs verrichteten ihren Job bei Teutonia Lafferde zur Freude der nur wenigen mitgereisten Fans des SC Rot-Weiß sowas von gut ,dass man nur den Hut ziehen kann. Das teilte unser Coach Stefan Hauk der Mannschaft auch nach dem Spiel mit.

Das Spiel begann bei sonnigem Fußballwetter mit Pressing des Gastgebers. Man versuchte uns früh unter Druck zu setzen und den Führungstreffer zu erzielen. Unser Team versuchte gegen zu halten. In dieser Aufstellung hatte man noch nie gespielt. Es brauchte eine Zeit um sich zu formieren um dann Konter zu setzen und diese erfolgreich zu gestalten bzw. abzuschließen.

Der SV Teutonia versuchte immer wieder mit langen Bällen unsere Abwehr zu überspielen. In der 36. Minute dann eine spektakuläre Situation im Strafraum vor unserem Torhüter Sven. Der Schiri pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Aus unserer Sicht ein Stürmerfoul, aus Sicht des Schiris hat Sven einen Spieler des SV umgetreten. Egal - der SV Teutonia verwandelte und führte mit 1:0. Doch unsere Jungs wollten das Ergebnis so nicht stehen lassen. Noch vor dem Pausenpfiff erzielte Dimi nach Vorarbeit von Lennart und Philipp den 1:1 Ausgleich in der 45. Spielminute.

In der Halbzeitpause schwor unser Trainer die Jungs nochmal ein, hier einen Dreier mitzunehmen. Man hielt weiter dagegen und erspielte sich immer mehr Torchancen. In der 76. Minute war es dann endlich soweit. Der gut aufgelegte Collin Gerstung erzielte wiederum nach Vorarbeit von Lennart den viel umjubelten Führungstreffer zum 2:1. Danach ließ unser Team nichts mehr anbrennen und brachte diesen Sieg über die Zeit.

Mit 11 Punkten Vorsprung auf Rang 4 kann uns auch niemand den 3. Platz in der Tabelle mehr streitig machen. Wahnsinn! Was für eine geile Saison!!!

Es spielten: Sven Wittkop, Nicolas Nöh, Julian Zabbarov, Marko Dimitrijevic (C), Philipp Nabel, Marvin Leiser, Lukas Kasten, Björn Methner (ab 78. Min. Oliver Nabel), Lennart Kalup (ab 90.Min. Florian Strache), Peer Wittmer, Collin Gerstung