Nach dem überzeugenden 5:1-Sieg bei der JSG Isenbüttel-Gifhorn waren wir gewillt, nachzulegen - und wir mussten es auch tun, denn der Verfolger aus Hehlingen ist uns nach wie vor auf den Fersen. Der Gegner am Samstag war die JSG Schwicheldt/Rosenthal.

Mit dem Rückenwind aus dem vorherigen Spiel gegen den Tabellendritten legten wir gleich gut los. Nach nicht einmal einer Minute schlug der Schuss von Magnus Kramer schon im Tor der Gäste ein. Cedric Winter erhöhte in der 3. Spielminute per Kopf auf 2:0. Nach der scheinbar komfortablen Führung passten wir uns dem Spiel des Gegners an und ließen sogar die eine oder andere Torchance zu. Die passende Antwort lieferte Geron Amirpour, der den Foulelfmeter in der 19. Minute gekonnt in die rechte Ecke schob.

Kurz vor der Pause konnten die Gäste aus Schwicheldt den Anschlusstreffer erzielen. Der Jubel hielt allerdings nicht lange an, denn nur zwei Minuten später traf wieder Magnus Kramer zum 4:1. Nach der Halbzeitpause war der Spielverlauf ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen - Fynn Winter hielt uns wieder ein ums andere Mal im Spiel. Ab der 70. Minute drehten wir noch einmal auf und erhöhten durch unseren Kapitän Malte Braungardt auf 5:1. Die Torfabrik Geron Amirpour (80') und Moritz Wendekamm (82') sorgten für den 7:1-Endstand. Wir haben unsere Aufgabe also erfüllt und drei wichtige Punkte eingefahren.