Montag, 11.11.2019
 
D2-Junioren, 17:30 Uhr
JFV Kickers BS I - RWV II   4:0 
 
E2-Junioren, 17:45 Uhr
RWV II - JSG LÖV II   1:6
 
E3-Junioren, 17:00 Uhr
VFR Weddel I - RWV III   4:1
 
 
Sonntag, 10.11.2019
 
1. Herren, 14:00 Uhr
RWV I - TSV Wendezelle I   0:0
 
 
Samstag, 09.11.2019
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
JFV Eichsfeld - RWV   3:0
 
B1-Junioren, 13:00 Uhr
JSG Barnstorf/N./H. I - RWV I   1:12
 
C2-Junioren, 13:30 Uhr
TSV Lehndorf I - RWV II   16:2
 
D2-Junioren, 12:00 Uhr
JSG LÖV I - RWV II   3:0
 
E3-Junioren, 10:00 Uhr
JFV Kickers BS III - RWV III   1:5
 


Das war ja mal wieder ein Pokalabend ganz nach dem Geschmack der zahlreich erschienenden Zuschauern auf der Heinrich-Grupe-Kampfbahn in Volkmarode. Es war angerichtet zum Achtelfinale des Wolters Kreispokals und der Gegner war der diesjährige Kreisligameisterschaftsaspirant aus Mascherode. Da der angesetzte SChiedsrichter nicht erschien, begann die Partie mit einer 15-minütigen Verspätung.

Von Anfang an entwickelte sich ein hochklassiger Pokalfight, in dem die Gäste aus Mascherode nach einer Viertelstunde immer mehr das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Unsere Jungs beschränkten sich mit zunehmender Spieldauer aufs Verteidigen. Und das allerdings sehr gekonnt, denn nur wenige Chancen wurden zugelassen. Die wenigen jedoch waren eigentlich 100%ige und es war schon auch eine Menge Glück dabei an diesem Abend. Gleichzeitig weiß man natürlich, dass Glück bekanntlich nur der Tüchtige hat. Oder anders gesagt: "Je mehr man trainiert, umso mehr Glück hat man!"

 

Mit einem 0:0 ging es also in die Kabinen und die Jungs motivierten sich und sammelten ihre Gedanken nochmal, um mit voller Konzentration die zweiten 45 Minuten anzugehen. Man merkte gleich mit dem Anstoß, das jetzt in der zweiten Halbzeit noch etwas gehen konnte. Mascherode ließ zwar nicht locker und drückte noch stärker auf den Führungstreffer, gleichzeitig kamen wir auch zu der einen oder anderen Offensivaktion und sogar zu der einen Großchance, die so einen Spielverlauf auf den Kopf stellen kann.

Je länger das Spiel lief und je öfter die Gäste ihre Einschussmöglichkeiten teilweise sträflich vergaben, umso mehr keimte beim Volkmaroder Anhang die Hoffnung auf ein weiteres Elfmeterschiessen und somit die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale! Dann geschah das unfaßbare: aus einer eher harmlosen Situation entwickelte sich, leider durch einen groben Schnitzer in unserer Abwehr, eine Möglichkeit, die sich nun der Mascheroder Stürmer nicht mehr nehmen ließ! Es war nun doch geschehen, 15 Minuten vor dem Abpfiff lagen wir 0:1 im Hintertreffen. Auch mit den nun vorgenommenen Wechseln und taktischen Umstellungen konnten wir das Ruder leider nicht mehr rumreißen! 

Am Ende konnten die Jungs trotzdem erhobenen Hauptes vom Platz gehen in der Gewissheit, mit einem sehr starken Gegner aus der Kreisliga mithalten zu können! Wir sind auf dem richtigen Weg!

Es Spielten: Till Stengel, Gregor Lohse, Moritz von Galen (C), Justus Göcke, Lino Bennewitz, Dome Strache, Nils niedermeyer, Malte Braungart, Nils Weinert, Marc Plumbohm, Leon Behning, Bank: Lukas Littmann, Julius Kretzer, Artan Raka, Julian Frisch, Matteo Follesa, Philipp Grebel