Dienstag, 25.09.2018
 
E2-Junioren, 17:45 Uhr
JSG Wenden/Veltenhof II - RWV II   9:4
 
 
Sonntag, 23.09.2018
 
1. Herren, 15:00 Uhr
BSC Acosta I - RWV I   1:2
 
2. Herren, 14:00 Uhr
SC Victoria I - RWV II   0:1
 
Altherren, 10:30 Uhr
RWV AH - FC Wenden AH   2:3
 

Spitzenreiter, Spitzenreiter.... schallte es im Stadion des BSC Acosta aus den Kehlen unserer ersten Herrenmannschaft und dem Betreuerumfeld. Es war vollbracht. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnte man den selbsternannten Aufstiegsfavoriten auch auf deren Heimanlage in die Knie zwingen. Das ringt dem Autor dieses Berichtes den größten Respekt ab.
 
Unser Team ist wie eine Mannschaft aufgetreten, auf dem Feld, neben dem Feld. Es ist hier etwas wunderbares zusammengewachsen und man hofft, dass diese Situation noch lange anhalten wird.
 
Das Spiel fand im Dauerregen im Konrad-Koch-Stadion statt. Diese Partie hätte mehr Zuschauer verdient. Das Wetter hielt jedoch noch einige Fans davon ab ihre Teams zu unterstützen. Der Gastgeber begann wie man es sich vorgestellt hatte. Sie versuchten von Anfang an uns unter Druck zu setzen mit allen Mitteln, die erlaubt und manchmal auch unerlaubt sind. Sehr viel Körpereinsatz, 1 gegen 1 Situationen und Torraumszenen. Die erste Halbzeit war auf hohem Niveau. Unser Team hielt gut dagegen und hatte auch schon ein paar Torchancen.

20180916 gegen SchöningenBeim heutigen Spitzenspiel in der Bezirksliga Staffel 2 gegen den FSV Schöningen wurde gute Fußballkost für alle Zuschauer und Anhänger beider Vereine geboten. Das Spiel ließ keine Wünsche übrig und war spannend, teilweise hochklassig und am Ende mit einem glücklichen, aber verdienten 1:1 ausgegangen.

Bei herrlichem Fußballwetter begannen auf der gut besuchten Sportanlage am Seikenkamp in Volkmarode beide Teams sehr konzentriert. Ein langes Abtasten war nicht zu verzeichnen, es wurde Vollgasfußball auf beiden Seiten geboten.

In der ersten Halbzeit hatten unsere Rot-Weißen mehr von Spiel und erarbeiteten sich auch ein paar Torchancen. Die erste richtige Chnace nutzte dann auch Matze Runschke. Nach einem Eckball von Mario köpfte er in der 24. Spielminute zum 1:0 für die Gastgeber ins Netz. Unser Team war gut drauf und versuchte natürlich noch in der ersten Halbzeit den 2. Treffer nachzulegen. Ein direkt geschossener Freistoß von Mario klatschte an den Pfosen. Das wäre es gewesen. Mit einem 1:0 ging es in die Kabine.

Das erwartet schwere Spiel mussten unsere Rot-Weißen heute am Seikenkamp in Volkmarode gegen den Aufsteiger in die Bezirksliga den SV Viktoria Woltwiesche abliefern. Wer im Vorfeld dachte, dass das ein kleiner Spaziergang wird, sah sich getäuscht. Die Situation als Tabellenführer und ohne ein Gegentor nach 4 Spieltagen kennt unser Team nicht wirklich.

Der Aufsteiger aus Woltwiesche stellte sich phasenweise mit allen 10 Leuten in die Abwehr. Zwei Abwehrreihen dahinter ein gut aufgelegter Torwart, der so manche Einschussmöglichkeit vereitelte. Unsere Junge bissen sich die Zähne aus um dieses Abwehrbollwerk zu überwinden. Nicht eine hundertprozentige Torchance hatte heute unser Gegner.

Ein schönes Sprichwort heißt: "Wenns läuft, dann läufts!" Aber, dass dahinter auch harte, ehrliche Arbeit steckt, ist genauso bekannt. Die Spiele in Kralenriede waren für uns Volkmaroder in den letzten Jahren immer geprägt von Kampf, körperliche Härte und unbedingten Siegeswillen auf beiden Seiten. Dazu kommt eine enge Anlage, die Zuschauer sind nah am Spielfeld. Manch ein Schiri musste sich schon so einiges in Kralenriede von den Zuschauern erzählen lassen - wenn er dann mal zugehört hätte. Es war also alles angerichtet für einen schönen Fußball Sonntagnachmittag zum Derby in Kralenriede.

Bei herrrlichen Frühherbstwetter begannen beide Seiten mit viel Engegement und Laufbereitschaft. Ein Abtasten gab es nicht - man kennt sich und den Gegner und man merkte von der ersten Minute an, dass die Kralenrieder nicht so einfach die 3 Punkte herschenken werden. In der ersten halben Stunde hat der Gastgeber richtig gut Druck gemacht und erspielte sich auch die eine oder andere Einschußssöglichkeit. Unser Team stand aber wie immer hinten souverän und versuchte mit vereinten Kräften nichts anbrennen zu lassen.

Nach gut einer halben Stunde versuchte unsere Elf immer mehr Druck auf das gegnerische Tor zu entfalten. Dies gelang und in der 32. Spielminute erzielte unser Kapitano Dimi mit einem schönen Kopfball das 1:0. Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr allzuviel und man freute sich auf die 2. Hälfte.

Ein Stadtderby was alles enthielt was man sich im Vorfeld gewünscht hatte. Spannung, guter Fußball auf hohem Niveau, viele Tore. Zum Leidwesen der Fans des BSV nur auf einer Seite. Und das war so im Vorfeld nicht zu erwarten gewesen.

Das Spiel begann sehr intensiv, von beiden Seiten schnell vorgetragene Angriffe, Klasse Zweikämpfe und Torchancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und man war gespannt wer als erster einen Angriff zum Torerfolg abschließen könnte. Ab Mitte der ersten Halbzeit bekam unser Team etwas "Oberwasser" und erspielte sich leichte fußballerische Überlegenheit ohne jedoch diese in ein Tor umzuwandeln.

Der Höhepunkt der ersten Halbzeit war leider kein sportlicher. Nach einem normalen Zweikampf blieb ein Spieler des BSV Ölper (Eral Uzun) mit starken Schmerzen liegen. Der Rettungsdienst musste kommen und nahm ihn mit ins Krankenhaus. Von dieser Stelle nochmal gute Besserung und wir hoffen, dass nicht allzu schlimmes passiert ist. Nach gut einer halben Stunde Unterbrechung wurde das Spiel dann fortgesetzt. Bis zum Pausentee passierte nicht mehr allzuviel, man hoffte in der zweiten Hälfte endlich Tore sehen zu können.