Montag, 11.11.2019
 
D2-Junioren, 17:30 Uhr
JFV Kickers BS I - RWV II   4:0 
 
E2-Junioren, 17:45 Uhr
RWV II - JSG LÖV II   1:6
 
E3-Junioren, 17:00 Uhr
VFR Weddel I - RWV III   4:1
 
 
Sonntag, 10.11.2019
 
1. Herren, 14:00 Uhr
RWV I - TSV Wendezelle I   0:0
 
 
Samstag, 09.11.2019
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
JFV Eichsfeld - RWV   3:0
 
B1-Junioren, 13:00 Uhr
JSG Barnstorf/N./H. I - RWV I   1:12
 
C2-Junioren, 13:30 Uhr
TSV Lehndorf I - RWV II   16:2
 
D2-Junioren, 12:00 Uhr
JSG LÖV I - RWV II   3:0
 
E3-Junioren, 10:00 Uhr
JFV Kickers BS III - RWV III   1:5
 

Mit einem sehr überschaubaren Kader, geschuldet durch kurzfristige Krankheitsfälle, Urlaub, Arbeit und Verletzungen reiste die erste Herren nach Schöppenstedt zu einem direkten Tabellennachbarn. Trainer Stefan Hauk schwor die Mannschaft sehr gut auf den vermeintlich defensiv agierenden Gegner ein.

Es ergab sich in der 1. Halbzeit ein sehr zähes Spiel mit hohem körperlichen Einsatz und sehr wenig effektiven Torchancen vor beiden Toren. Durch die weitläufige Sportanlage des TSV Schöppenstedt wurde die Zeit seitens der Heimmannschaft durch Ballwegschlagen in die umliegenden Gebüsche verschleppt und es wurde so seitens Schöppenstetter Team ein für das Heimteam sehr schmeichelhaftes 0:0 Halbzeitergebnis.In der Halbzeitpause wurden die taktischen Züge nochmal durch Stefan deutlich erklärt und auch nochmal darauf hingewiesen, dass wir das eindeutig spielerisch stärkere Team sind, nur uns endlich mal belohnen müssten. Gesagt, getan.

Nach Wiederanpfiff drängte unser Team das Heimteam in deren Hälfte und erhöhte die Schlagzahl an Angriffen. In der 53. Minute war es dann soweit, unser Kapitän Ole Probst löste den Knoten durch eine von Lukas Kasten mit dem Hinterkopf verlängerte Flanke, vollendete Ole mit einen Seitfallzieher zum längst überfälligen Treffer zum 1:0. Nun war der Bann gebrochen, unser Team kombinierte nun teils wie aus einem Guss in der gegnerischen Hälfte und wurde schon in der 58. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Lukas Kasten mit dem 2:0 belohnt. In der Folge versuchte die Mannschaft den sogenannten „Deckel“ drauf zu machen, aber es fehlten immer die berühmten Zentimeter oder das Quäntchen Glück.

Schöppenstedt versuchte nun in den letzten 20 Minuten durch lange Bälle sein Heil in der Offensive, dadurch ergaben sich einige aussichtsreiche Konterchancen für unser Team, leider verfehlten diese leider knapp das Ziel. In der 87. Minute allerdings erzielte unser Sturmtank Stefan Kleinschmidt durch eine super Einzelaktion das entscheidende 3:0  Geron hätte mit dem letzten Angriff noch auf 4:0 erhöhen können, aber im Nachgang stellte er klar, dass er sich Tore für wichtige Moment aufheben würde.

Schlussendlich war das 3:0 eine verdiente Mannschaftsleistung, welche uns in eine positive Zukunft blicken lassen. Das Team möchte schon am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen Schandelah-Gardessen die nächsten 3 Punkte einsammeln. Jungs, das war heute ein Team das auf dem Platz stand!! Weiter so!

Es spielten: Sven Wittkop, Daniel Sgodzay (ab 67. Min. Nico Nöh), Ole Probst, Lukas Stahlbock, Geron Amirpour,Julius Bussenius, Lennart Kalup, Björn Methner, Lukas Kasten, Cehun Acar (ab 79. Min. Cedric Winter), Stefan Kleinschmidt