Donnerstag, 15.11.2018
 
Altsenioren, 19:45 Uhr
Freie Turner Ü40 - RWV Ü40   1:4
 
 
Sonntag, 11.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
RWV I - SV Teutonia Gr. Lafferde I   2:0
 
2. Herren, 10:00 Uhr
RWV II - SV Schwarzer Berg II   1:0
 


Nach zuletzt vier Siegen in Folge steht die A-Jugend der Rot-Weißen an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Grund genug zur Freude, allerdings wartete am heutigen Samstag mit dem SSV Vorsfelde II ein Mitstreiter im Rennen um den Aufstieg.

Wir waren uns bewusst, dass es kein leichtes Spiel wird. Immer wieder war von einer „wegweisenden Partie“ die Rede - und der Aufgabe wollten wir uns stellen.

Nach den erfolgreichen letzten Wochen mit dem Halbfinal-Einzug im Pokal und der guten Ausgangslage in der Liga, stellten wir uns den Gästen aus Vorsfelde mit breiter Brust entgegen.

Nach der motivierenden Ansprache von Trainer Ben legten wir sofort gut los. Von Anfang an haben wir jeden Zweikampf angenommen und um jeden Ball gekämpft.

20181031 E2aUnsere Trainer Wlado Dimitrijevic und Matze Bull luden an Halloween zum Training ein. Trotz des Feiertags erschienen 17 von 21 Kindern zum Training! Das ist schon eine tolle Hausnummer für die beiden Trainer. Was aber alle nicht wussten: Am heutigen Tage stand ein ganz besonderes Training an!

Nachdem sich alle anwesenden Spieler in der Kabine versammelten, verteilte ich die neuen Trikots. Das Leuchten in den Augen der wilden Jungs war unbeschreiblich. Schnell umziehen und ab zum Training in die Halle. Ich wartete derweil auf unseren neuen Sponsor Frank Honka. Dieser führt ein Immobilien Büro in der Wendenstraße in BS. Nach einem kurzen Plausch mit ihm folgten wir den Kindern in die Halle. Da fand gerade das hoch konzentrierte Training statt. Wir unterbrachen das Spiel und stellten in einer kurzen Ansprache und Dankesrede unseren neuen Sponsor vor.

Am Samstag war die JSG Mitte zu Gast in Volkmarode. Der Tabellen-Vorletzte konnte in 8 Spielen nur fünf Punkte einfahren und war somit punktgleich mit der JSG Helmstedt auf Platz 12. Uns war allerdings klar, dass das kein einfaches Spiel wird. Wir mussten von vornherein konzentriert auftreten - und das taten wir.

Mit der Unterstützung zahlreicher Zuschauer/Eltern gingen wir mit breiter Brust in die Partie. Das Trainerteam hatte uns wieder einmal perfekt auf die Partie eingestellt - wir waren bereit!

Die Marschroute war klar: Hoch stehen, früh Anlaufen und schnell zum Torabschluss kommen. Die Taktik zahlte sich aus. Schon in der 6. Minute konnte Geron Amirpour aus 16 Metern ins gegnerische Tor treffen. Der Torwart war beim satten Schuss ins untere Eck chancenlos - 1:0.