Dienstag, 03.12.2019
 
B2-Junioren, 18:30 Uhr
RWV II - JFV Kickers BS I   2:1
 
 
Samstag, 07.12.2019
 
A B G E S A G T !!!
A-Junioren, 14:00 Uhr
RWV - BVG Wolfenbüttel
 
A B G E S A G T !!!
B2-Junioren, 12:00 Uhr
RWV II - SV Stöckheim I
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
SV Lengede I - RWV I
 
C2-Junioren, 14:00 Uhr
JSG Schw. Berg/Olympia I - RWV II
 
Hallenstadtmeisterschaft
 
D2-Junioren, 11:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
 
Sonntag, 08.12.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
Altherren, 10:00 Uhr
Sporthalle IGS Franzsches Feld
 
E1-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
F-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Weddel
 
 
Montag, 09.12.2019
 
B2-Junioren, 18:30 Uhr
RWV II - MTV Braunschweig I
 
 
Dienstag, 10.12.2019
 
C2-Junioren, 17:30 Uhr
Eintracht Braunschweig III - RWV II
 
 
Mittwoch, 11.12.2019
 
B2-Junioren, 18:30 Uhr
BSC Acosta III - RWV II
 
 
Donnerstag, 12.12.2019
 
C2-Junioren, 18:00 Uhr
RWV II - SV Querum II
 
 
Samstag, 14.12.2019
 
C1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - JSG Isenhagen I
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
B2-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Güldenstraße
 
D1-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
 
Sonntag, 15.12.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
B1-Junioren, 16:00 Uhr
Sporthalle Güldenstraße
 
C1-Junioren, 16:00 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
C2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Güldenstraße
 
F-Junioren, 12:00 Uhr
Sporthalle Waggum
 


 

 

Das war ja mal ein Saisonauftakt nach Maß! Am vergangenen Sonntag stand für unsere 2.Herren das erste Pflichtspiel der neuen Spielzeit auf dem Programm. Traditionell ein Pokalspiel und auch schon fast traditionell war der Gegner höherklassig. Mit dem VfB Rot-Weiß stellte sich eine Mannschaft in Volkmarode vor, deren Ambitionen darauf ausgerichtet sind, den Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksliga zu erreichen. Der Trainer ist mit Tolga Isigüzel ein alter Bekannter, der einige Jahre in unserer Ersten gekickt hat.

Nun denn, vom Papier her eigentlich eine klare Angelegenheit, doch haben wir mit unserer neuformierten Mannschaft eine gute Vorbereitung gemacht und auch unsere Zielsetzung geht über den in der vergangenen Saison erreichten Tabellenplatz hinaus. Doch zum Spiel: Vom Beginn an versuchte der VfB Rot-Weiß das Spiel in die Hand zu nehmen. Einige gefällige Kombinationen im Mittelfeld ließen bereits früh erahnen, welches Potential diese Mannschaft hat. Doch unsere Jungs waren gewarnt und hatten einen ausgefeilten Matchplan an die Hand bekommen. So störte der an diesem Tage sehr gut aufgelegte Flo Strache immer wieder sehr effektiv die Kreise des gegnerischen Spielmachers, so dass gefährliche Torszenen zunächst Mangelware blieben. Kam dann doch mal ein Ball auf unser Tor, so war Till Stengel stets auf der Höhe.

 

Mit fortschreitender Spielzeit gelang es unserer jungen Mannschaft immer mehr, selbst das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und sich die eine oder andere Chance zu erspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann soweit. Lukas Littmann, unser rechter Läufer, erkannte eine Lücke in der Rot-Weiß Abwehr und schloss mit einer Bogenlampe zum nicht unverdienten 1:0 ab. Kurze Zeit später war Pause. In der Kabinenansprache wies das Trainergespann noch einmal auf die große Chance hin, die dieses Spiel für die Mannschaft hatte. So liefen die Jungs auch äußerst konzentriert zum zweiten Durchgang auf. Rot-Weiß drückte jetzt auf den Ausgleich, aber durch viel Geschick und große Disziplin hielt unser Bollwerk dem Druck stand. Im Gegenteil bekamen wir zwei vielversprechende Konterchancen, mit denen wir das Spiel kurzfristig hätten entscheiden können. Doch es kam anders, es fiel das 1:1 und der VfB witterte nun seine Chance und warf fast alles nach vorne. Jetzt kam die Stunde unseres Routiniers Timo Schaper. In seiner unnachahmlichen Art und Weise versenkte er einen Ball direkt von der Mittellinie zur erneuten Führung. Nun waren noch 15 Minuten zu überstehen. Leider fiel der Ausgleich dann tatsächlich noch kurz vor Schluss und der VfB Rot-Weiß rettete sich ins Elfmeterschießen.

Doch auch hier sah man mal wieder, dass Fußball vor allem im Kopf gepielt wird. Mit drei verwandelten Elfmetern durch Lukas Littmann, Moritz von Galen, sowie Nils Niedermeyer entschieden wir dieses Shoot-Out ganz klar für uns. Rot-Weiß konnte nur einen Ball im Tor unterbringen, scheiterten zweimal am heute sehr guten Keeper Till Stengel.

So kann es erstmal weiter gehen. Am kommenden Sonntag erwarten wir die Mannschaft von Kralenriede auf der Heinrich-Grupe-Kampfbahn, eine Mannschaft die uns in den letzen Spielzeiten immer vor große Schwierigkeiten gestellt hat. Drei Punkte im ersten Spiel würden natürlich die Weichen in die richtige Richtung stellen.

Leider gibt es bei aller Freude über das Weiterkommen im Pokal auch eine sehr unerfreuliche Meldung: Unser am heutigen Tag überragend aufgelegte Innenverteidiger Alex Beyer zog sich bei einer heldenhaften Rettungsaktion kurz vor der Halbzeit eine schwere Verletzung zu. Eine erste Diagnose geht in Richtung Innenbandabriß, evtl. Kreuzbandschaden. Das wäre allerdings ein sehr hoher Preis, den die Mannschaft für diesen Sieg zu zahlen hätte! Alex, alles Gute von hier aus & gute Besserung!

Es spielten: Till Stengel, Flo Strache Alex Beyer (ab 40. Justus Göcke), Moritz von Galen, Lino Bennewitz, Nils Niedermeyer, Gregor Lohse (ab 75. Robyn Maassen), Marc Plumbohm, Lukas Littmann, Julius Kretzer (ab 55. Nicolas Fiedler), Timo Schaper. Reservebank: Sven Reifenstein, Philipp Grebel, Nils Weinert, Artan Raka, Leon Behning, Niklas Bauer