Sonntag, 22.04.2018
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - FC Heeseberg I   2:0
 
2. Herren, 10:00 Uhr
RWV II - TSV Geitelde I   5:2
 
Altherren, 10:30 Uhr
BSC Acosta AH - RWV AH   0:2
 
 
Dienstag, 24.04.2018
 
Altherren, 19:00 Uhr
RWV AH - VfL Bienrode AH   2:3
 
C2-Junioren, 17:30 Uhr
JSG Wenden/Veltenhof I - RWV II   0:11
 
Kreispokal Viertelfinale
E1-Junioren, 17:00 Uhr
JSG Wenden/Veltenhof I - RWV I   4:3
 
 
Samstag, 21.04.2018
 
A-Junioren, 11:00 Uhr
JSG Helmstedt - RWV   3:2
 
B-Junioren, 15:00 Uhr
RWV - Boldecker Land   0:0
 
C1-Junioren, 15:00 Uhr
JSG Lehnd./Völkenr. I - RWV I   0:3
 
D1-Junioren, 12:00 Uhr
JSG Lehnd./Völkenr. IV - RWV I   1:3
 
D2-Juniroen, 13:00 Uhr
RWV II - JFV Kickers BS I   0:5
 
E1-Junioren, 11:30 Uhr
RWV I - SV Stöckheim I   3:5
 
E2-Junioren, 10:00 Uhr
RWV II - JSG BS West III   14:3
 
F2-Junioren, 14:30 Uhr
SV Polizei III - RWV II   1:5
 
 
Freitag, 20.04.2018
 
F1-Junioren, 16:30 Uhr
BSV Ölper II - RWV I   0:13
 
 
Mittwoch, 25.04.2018
 
2. Herren, 18:30 Uhr
SV Ege I - RWV II
 
A-Junioren, 19:00 Uhr
RWV - TSC Vahdet BS
 
 
Donnerstag, 26.04.2018
 
Kreispokal Viertelfinale
C1-Junioren, 17:00 Uhr
SV Querum I - RWV I
 
 
Samstag, 28.04.2018
 
A-Junioren, 16:00 Uhr
RWV - TSV Sickte
 
B-Junioren, 12:00 Uhr
SV Reislinge-Neuhaus - RWV
 
D1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - HSC Leu I
 
D2-Junioren, 11:00 Uhr
1. JFV BS II - RWV II
 
F1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - TSV Lehndorf II
 
F2-Junioren, 12:00 Uhr
RWV II - TSC Vahdet BS I
 
 
Sonntag, 29.04.2018
 
1. Herren, 11:00 Uhr
TSV Germ. Lamme I - RWV I
 
2. Herren, 11:00 Uhr
SV Kralenriede II - RWV II
 
Altherren, 11:00 Uhr
RWV AH - TSV Lehndorf AH
 
 
Dienstag, 01.05.2018
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - FSV Schöningen I
 
2. Herren, 11:00 Uhr
SpVgg . Wacker I - RWV II
 
 
Mittwoch, 02.05.2018
 
A-Junioren, 19:00 Uhr
VfB Peine - RWV
 
 
Donnerstag, 03.05.2018
 
C1-Junioren, 18:30 Uhr
RWV I - TSV Germ. Lamme II
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Sportheim
 


Dieser Sieg und die 3 Punkte waren fest eingeplant und mussten unbedingt erreicht werden, wenn man den bisherigen Verlauf der Saison betrachtet. Doch ein Selbstläufer war es auf keinen Fall. Wer dachte, dass uns der Gegner zum Tore schießen einladen würde, war auf der falschen Spur.

Bei super schönem Wetter und gutem Zuschauerzuspruch begann dier Partie gleich mit einem Paukenschlag. Der TSV Hohenhameln baute einen ersten Angriff auf unser Tor auf. Plötzlich, nach einer schönen Bogenlampe aus ca. 35m, senkte sich der Ball ins Netz, genau hinter unseren zurücklaufenden Torwart Philipp. So stand es nach nur 6 Minuten 0:1.

Betroffenheit auf dem Platz und unter den Zuschauern machte sich breit. Sollte das hier heute schief gehen? Unsere Mannschaft schaffte es in der ersten Halbzeit einen Druck aufzubauen, doch ein Tor sollte und wollte einfach nicht fallen. Doch die Bemühungen wurden doch noch belohnt. Timo erzielte drei Minuten vor der Pause den wichtigen Treffer zum Ausgleich. Und das auch noch per Kopf. Nur wenige Tore hat unser Torjäger mit diesem Körperteil erzielt. Das Thema in der Halbzeitpause war die Hoffnung, noch den wichtigen Sieg einzufahren. Und unser Team hatte nach Wlados Kabinenansprache den Willen dies auch auf dem Platz umzusetzen.

Endlich wurde besser kombiniert und sich zahlreiche Torchancen erarbeitet. Lennart erzielte dann in der 55. Minute unter freundlicher Mithilfe des Gegenerischen Torwarts das 2:1. Jetzt lief es immer besser und man hoffte von außen noch ein paar Tore mehr sehen zu können, da vielleicht in der Endabrechnung auch noch das Torverhältnis eine Rolle spielen kann.

Und endlich, in der 63. Minute konnten alle Rot-Weißen Fans aufatmen. Scotti erzielte im Nachschuss den wichtigen Treffer zum 3:1. Timo mit seinem 2. Treffer des Tages erzielte dann auch gleich in der 68. Spielminute das 4:1. Die Einwechslung von Moritz brachte dann noch mal neuen Schwung ins Spiel. Nach 2 bis 3 guten Tormöglichkeiten konnte er in der 86. Minute dann den "Deckel drauf machen". Mit 5:1 wurde das Spiel von einem souverän leitenden Schiriteam dann abgepfiffen.

Am nächsten Sonntag folgt dann ein schweres Auswärtsspiel in Kralenriede. Auch hier hofft man endlich mal mit 3 Punkten nach Volkmarode zurückzukehren.

Es Spielten: Philipp Nabel, Ole Fichtner (.75. Min Moritz Maul), Ole Probst, Marko Dimitrijevic (C), Julian Zabbarov, Timo Schaper, Ceyhun Acar, Lennart Kalup, Collin Gerstung (ab 84. Min. Levin Angelini), Daniel Sgodzay (ab 70. Min. Alexander Beyer), Ferhat Demir