Sonntag, 22.04.2018
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - FC Heeseberg I   2:0
 
2. Herren, 10:00 Uhr
RWV II - TSV Geitelde I   5:2
 
Altherren, 10:30 Uhr
BSC Acosta AH - RWV AH   0:2
 
 
Dienstag, 24.04.2018
 
Altherren, 19:00 Uhr
RWV AH - VfL Bienrode AH   2:3
 
C2-Junioren, 17:30 Uhr
JSG Wenden/Veltenhof I - RWV II   0:11
 
Kreispokal Viertelfinale
E1-Junioren, 17:00 Uhr
JSG Wenden/Veltenhof I - RWV I   4:3
 
 
Samstag, 21.04.2018
 
A-Junioren, 11:00 Uhr
JSG Helmstedt - RWV   3:2
 
B-Junioren, 15:00 Uhr
RWV - Boldecker Land   0:0
 
C1-Junioren, 15:00 Uhr
JSG Lehnd./Völkenr. I - RWV I   0:3
 
D1-Junioren, 12:00 Uhr
JSG Lehnd./Völkenr. IV - RWV I   1:3
 
D2-Juniroen, 13:00 Uhr
RWV II - JFV Kickers BS I   0:5
 
E1-Junioren, 11:30 Uhr
RWV I - SV Stöckheim I   3:5
 
E2-Junioren, 10:00 Uhr
RWV II - JSG BS West III   14:3
 
F2-Junioren, 14:30 Uhr
SV Polizei III - RWV II   1:5
 
 
Freitag, 20.04.2018
 
F1-Junioren, 16:30 Uhr
BSV Ölper II - RWV I   0:13
 
 
Mittwoch, 25.04.2018
 
2. Herren, 18:30 Uhr
SV Ege I - RWV II
 
A-Junioren, 19:00 Uhr
RWV - TSC Vahdet BS
 
 
Donnerstag, 26.04.2018
 
Kreispokal Viertelfinale
C1-Junioren, 17:00 Uhr
SV Querum I - RWV I
 
 
Samstag, 28.04.2018
 
A-Junioren, 16:00 Uhr
RWV - TSV Sickte
 
B-Junioren, 12:00 Uhr
SV Reislinge-Neuhaus - RWV
 
D1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - HSC Leu I
 
D2-Junioren, 11:00 Uhr
1. JFV BS II - RWV II
 
F1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - TSV Lehndorf II
 
F2-Junioren, 12:00 Uhr
RWV II - TSC Vahdet BS I
 
 
Sonntag, 29.04.2018
 
1. Herren, 11:00 Uhr
TSV Germ. Lamme I - RWV I
 
2. Herren, 11:00 Uhr
SV Kralenriede II - RWV II
 
Altherren, 11:00 Uhr
RWV AH - TSV Lehndorf AH
 
 
Dienstag, 01.05.2018
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - FSV Schöningen I
 
2. Herren, 11:00 Uhr
SpVgg . Wacker I - RWV II
 
 
Mittwoch, 02.05.2018
 
A-Junioren, 19:00 Uhr
VfB Peine - RWV
 
 
Donnerstag, 03.05.2018
 
C1-Junioren, 18:30 Uhr
RWV I - TSV Germ. Lamme II
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Sportheim
 


Es war für unsere Mannschaft ein ganz enorm wichtiger Sieg. Man hat nicht nur ein Zeichen gesetzt und sich endlich zurück gemeldet - man hat heute auf dem Platz eine intakte Mannschaft in einem intakten Umfeld gesehen.

Von Beginn an hat es jeder gespürte Mögliche, dass wir heute die 3 Punkte unbedingt in Volkmarode behalten wollten. Das es nicht ein Selbstgänger wird, war uns allen klar, hatte doch unser Gegner am Ostersamstag Germania Lamme geschlagen. Doch unser Team war gut vorbereitet und begann das Spiel hochmotiviert und mit viel Willen. Gute Torchancen wurden sich erspielt, jedoch mit dem Abschluss haperte es noch in der ersten Halbzeit. Lennart hatte das Führungstor auf dem Fuß - der gegnerische Torwart hatte jedoch etwas dagegen. Und Scotti setzte eine gute Möglichkeit gegen den Pfosten. Die zweite Halbzeit sollte dann aber endlich Zählbares für uns bringen. In der 49. Spielminute schloss Collin Gerstung einen super vorgetragenen Angriff zum 1:0 für unsere Volkmaroder ab. Endlich - es schien eine Last von den Spielern zu fallen. Von jetzt an wurde das Kombinationsspiel noch flüssiger und man erspielte sich mehr Torchancen als in der ersten Halbzeit. In der 65. Spielminute fiel dann der ersehnte 2. Treffer zum 2:0. Nach sehr schöner Vorarbeit von Matze Runschke, der den Ball sensationell behauptete, schoss mal wieder unser Volkmaroder Urgestein Timo Schaper mit voller Wucht den Ball in die Maschen. Dem Autor dieses Artikels kamen sofort die letzten beiden Spiele in Erinnerung. Auch dort hatte man mit 2:0 geführt und die Spiele hinten raus noch verloren. Oh, Oh, Oh. Es waren noch 25 Minuten zu spielen und unser Team kniete sich voll rein. Man erspielte sich immer wieder gute Gelegenheiten, um auch das 3:0 zu erzielen, doch wichtiger war es hinten dicht zu halten und nichts zuzulassen. Und das gelang heute richtig gut. Die ganze Mannschaft spielte bis zum Schluss sehr diszipliniert und ließ nichts mehr zu. Ein verdienter Sieg und wichtige 3 Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Jetzt gilt es am Sonntag gegen TSV Hohenhameln einen Dreier nachzulegen und die 3 Punkte zu veredeln. Wir werden unser Team entsprechend anfeuern.

Es spielten: Philipp Nabel, Ole Fichtner, Julius Bussenius, Ole Probst (C), Daniel Sgodzay (ab 77. Min. Peer Wittmer), Julian Zabbarrov, Mario Petry, Matthias Runschke, Timo Schaper (ab 86. Min. Ferhat Demir), Lennart Kalup, Collin Gerstung (ab 67. Min. Levin Angelini)