Sonntag, 25.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
TSV Sickte I - RWV I   4:1
 
 
Samstag, 24.11.2018
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
JSG Woltorf/Schm./D. - RWV   0:3
 
B1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - 1. JFV Braunschweig I   1:0
 
C1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - SV Arminia Vechelde I   1:1
 
 
Samstag, 15.12.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
A-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
B1-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
B2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Heidberg
 
D1-Junioren, 11:00 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
F1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
 
Sonntag, 16.12.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
C2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
C3-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
F2-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Samstag, 05.01.2019
 
Vorstandsboßeln
14:00 Uhr ab Sportheim
 
 
Sonntag, 06.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
C2-Junioren, 16:30 Uhr
Sporthalle Heidberg
 
C3-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Heidberg 
 
 
Samstag, 12.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
A-Junioren, 13:00 Uhr
Sporthalle Beethovenstr.
 
B1-Junioren, 13:00 Uhr
Sporthalle Waggum
 
B2-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Waggum
 
D1-Junioren, 11:30 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
 
Sonntag, 13.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
1. Herren, 16:30 Uhr
Sporthalle Franzsches Feld
 
D2-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
F1-Junioren, 14:00 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Samstag, 19.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
E1-Junioren, 16:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
 
Sonntag, 20.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
D1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
E2-Junioren, 14:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 

Von allen herbeigesehnt, fand heute das erste Pünktspiel in diesem Jahr in der Bezirksliga statt. Und das natürlich auf Kunstrasen auf der wunderschönen Anlage des BV Germania WF. Unsere Mannschaft hat sich gut vorbereitet und wollte unbedingt den Platz als Sieger verlassen, um gleich ein Zeichen zu setzen im Abstiegskampf. So begann man auch das Spiel. Man ließ dem Gastgeber in den ersten Minuten kaum eine Chance und ging verdient nach 27 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einer super Flanke durch Rückkehrer Daniel Sgodzay konnte Timo Schaper den Ball im Netz unter bringen. Mit diesem Resultat gingen wir auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machten unsere Jungs da weiter wo sie aufgehört hatten. Sie setzten die Gastgeber weiter unter Druck und erzielten wiederum durch den prächtig aufgelegten Timo Schaper das 2:0 in der 52. Spielminute. Alle Volkmaroder Fans freuten sich ausgiebig, spielten doch unsere Jungs wirklich schönen Fußball. Doch der Fußballgott sollte es am heutigen Tage nicht wirklich gut mit uns meinen. Mit einem schöner Heber wollte Timo Schaper in der 57. Minute seinen Hattrick erzielen - doch landete der Ball am Pfosten. Wäre dieser Ball reingegangen- ich glaube das Spiel wäre durch gewesen. Doch schon im Gegenzug erzielte der jetzt immer stärker werdende BV Germania den Anschlußtreffer zum 1:2. Unser Team brach jetzt aus für mich unerklärlichen Gründen vollkommen zusammen. Ja, der BV Germania machte jetzt Druck und wollte das Spiel noch drehen, doch dass das den Wolfenbüttelern so einfach gelang, konnten die Volkmaroder Zuschauer nicht fassen. Schon in der 64. Minute fiel der Ausgleich, der Treffer zum 3:2 in der 69. Minute. Mit dem 4:2 war das Spiel dann entgültig verloren. So versuchte man noch durch Auswechslungen eine Wende herbei zu führen. Es blieb heute beim Versuch. Mit gesenkten Köpfen verließ unser Team nach dem Schlusspfiff den Platz. Eine wirklich unnötige Niederlage. Am kommenden Sonntag gilt es nun diese Niederlage wieder aus den Kleidern zu bekommen und die ersten Punkte gegen MTV Salzdahlum einzufahren. Das unser Team diese Qualität hat, haben wir auf jeden Fall eine Halbzeit lang gesehen. Ich glaub an die Jungs. Auf gehts! Es spielten: Philipp Nabel, Marko Dimitrijevic (C), Ole Probst, Julian Zabbarrov, Daniel Sgodzay, Alex Beyer (ab 65. Minute Collin Gerstung), Julius Bussenius, Lennart Kalup (ab 70. Minute Levin Angelini), Mario Petry, Chehun Acar, Timo Schaper