Samstag, 06.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
A-Junioren, 16:30 Uhr
Sporthalle Güldenstraße
 
Vorstandsboßeln
14:00 Uhr ab Sportheim
 
 
Sonntag, 07.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
1. Herren, 15:00 Uhr
Sporthalle IGS Franzsches Feld
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
 
Donnerstag, 11.01.2018
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Sportheim
 
 
Samstag, 13.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
B-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Güldenstraße
 
C2-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
D1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
 
Sonntag, 14.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
D2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
E1-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Stöckheim
 
F1-Junioren, 12:00 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Sonntag, 21.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
D2-Junioren, 13:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
 
Samstag, 27.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
Altherren, 14:00 Uhr
Sporthalle Alte Waage
 
D1-Junioren, 16:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
 
Sonntag, 28.01.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
E2-Junioren, 14:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
F2-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Rüningen
 


Das es diesmal keine einfache Saison werden wird, war dem SC Rot-Weiß Volkmarode und den Anhängern von vorn herein klar. Man bemüht sich aber von Spiel zu Spiel endlich einmal die 3 Punkte einzufahren. Doch am heutigen Sonntag gegen den SV Kralenriede sollte nicht der Tag sein an dem uns gelingt, den Platz als Sieger zu verlassen.

Man hat wie in in fast allen bisherigen Begegnungen gut begonnen. Besaß mehr Spielanteile und kontrollierte sogar in der ersten halben Stunde zeitweise das Spiel. Man konnte aber auch wieder erkennen, dass wir zur Zeit nicht in der Lage sind wirklich Druck nach vorne aufzubauen und uns Torchancen zu erarbeiten. Sind wir mal im Angriff, wird oft nicht nachgerückt bei dem Versuch ein Tor zu erzielen. Auch hier müssen wir lernen, dass alle Mannschaftssteile dafür da sind, zu unterstützen. Das ist natürlich mit so vielen jungen Leuten nicht ganz so einfach.

Man muss den Jungs noch Zeit zur weiteren Entwicklung geben, aber gleichzeitig müssen sie auch schon gut funktionieren, um die notwendigen Punkte einzufahren. Doch wie schon öfter an dieser Stelle erwähnt, uns ist nicht bange um unsere Truppe. Ich bin mir sicher das wir die notwendigen Punkte noch einfahren werden. Das Spiel heute entwickelte sich dann nicht so wie wir es uns gewünscht hätten. In der 32. Spielminute erzielte Daniel Neumann das 0:1. Nach der guten Anfangsphase eine kalte Dusche. Und der SV erhöhte auch vor der Pause noch auf 0:2. Tim Thormeyer erzielte den Treffer in der 39. Spielminute.

So konnte es in der 2. Halbzeit nur eine Devise geben - Angriff um das Ergebnis noch zu drehen. Doch das Glück, welches wir gegen Arminia Vechelde noch hatten, war heut nicht auf unserer Seite. Die entscheidende Spielsituation dann in der 55. Minute. Das 0:3 für den SV Kralenriede aus einer umstrittenen Abseitsposition. Hier hatte der ansonsten gut leitende Schiri die Übersicht verloren. Nach einigen Disskusionen gab er das Tor und machte die Angriffsbemühungen unserer Rot Weißen zunichte.

 

Das 0:4 in der 61. Spielminute war eine Folge der Geschehnisse um das Tor zum 0:3. Man dachte das Volkmaroder Team sei am Boden. Nein, man bäumte sich nochmals auf und versuchte das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Lennart Kalup in der 84. und Cey in der 88. Minute konnten das Ergebnis noch ändern. Jedoch nicht die Niederlage gegen den SV Kralenriede verhindern.

Es spielten: Till Stengel, Julian Zabbarrov, Ole Probst (ab 82. Min. Dominik Lüttich), Nicolas Nöhe, Timo Schaper (C), Ole Fichtner, Julius Bussenius, Ibrahim Bakan (ab 68. Min. Levin Angelini), Cheyhun Acar, Lennart Kalup, Torben Biermann (ab 46. Min. Matze Müller)