Dienstag, 10.03.2020
 
E2-Junioren, 17:30 Uhr
TSV Rüningen II - RWV II   3:8
 

 

Bis auf unbestimmte Zeit findet kein Spielbetrieb statt!
Stand: 06.05.2020

 

 
Donnerstag, 04.06.2020
 
Trainer Stammtisch
19:00 Uhr per Videokonferenz
 
 
Donnerstag, 11.06.2020
 
Trainer Stammtisch
19:00 Uhr per Videokonferenz
 
 
Donnerstag, 18.06.2020
 
Trainer Stammtisch
19:00 Uhr per Videokonferenz
 
 
Samstag, 27.06.2020
 
NFV Verbandstag
Abstimmung über Saison 2019/20202
10:00 Uhr per Videokonferenz
 
 
Samstag, TT.MM.JJJJ
 
Wiedersehensfeier
ab 10:00 Uhr am Sportheim
 

3 Punkte, die wichtig sind, hat unser Team heute gegen den TuS aus Cremlingen eingefahren. Der Kontakt zum Mittelfeld ist wieder hergestellt, um auch in Zukunft nicht zu oft nach unten in der Tabelle schauen zu müssen. Dieser Sieg heute sollte unbedingt von den Rot-Weißen nach Volkmarode geholt werden. Schon in den ersten Spielminuten ergaben sich Chancen, die zu 1 oder 2 Toren hätten führen müssen. Unser Stürmer Moritz Maul hatte sie auf dem Fuß. Leider wurden diese Chancen nicht genutzt und man rannte vergebens einer frühen Führung nach. Der TuS aus Cremlingen machte es da effektiver. Ein langer Ball auf den Kopf von Jonathan Köchy und das 0:1 in der 39. Minute für Cremlingen stand fest. So hatte man sich das in Volkmarode nicht vorgestellt. Man machte das Spiel, das Tor schoss der Gegner. Mit Beginn der 2. Halbzeit versuchte unsere Mannschaft noch mehr die Angriffsbemühungen vor das gegenerische Tor zu verlagern. Der Ausgleich zum 1:1 fiel dann in der 57. Minute etwas kurios. Einen Kopfball von Mathias Runschke konnte der Verteidiger nur noch hinter der Linie klären. Der Schiri gab das Tor. Nur zwei Minuten später war dann durch ein schönes Tor von Timo Schaper das Spiel gedreht. 2:1 hieß es da in der 60. Minute. Jetzt sollte das Spiel immer spannender werden, denn der TuS Cremlingen versuchte alles, um diese Niederlage abzuwenden. Nach einem Foulspiel in unserem Strafraum des zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Der Strafstoß wurde eiskalt verwandelt, obwohl unser gut aufgelegter Torwart in der richtigen Ecke war. 2:2. Jetzt wogte das Spiel hin und her. Chancen auf beiden Seiten, beide wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Unser Torwart Sven Stauch holte mit einigen super Paraden den Ball immer wieder ins Spiel zurück. Letzlich war es Stefan Hauk vorbehalten, das erlösende Siegtor zu erzielen. In der 87. MInute vollendete er nach Vorarbeit durch Timo Schaper und erzielte den 3:2 Endstand. Jetzt gilt es konzentriert weiter zu arbeiten, um in sicheres Fahrwasser zu gelangen. Die ersten Schritte sind gemacht. Es spielten: Sven Stauch, Dominik Strache, Marko Dimitrijevic (C), Magnus Dimitrijevic (ab 56. Min. Maik Littmann), Johannes Michel (ab 79. Min. Pascal Rost), Lennart Kalup, Robby Bönicke, Moritz Maul (ab 46. Min. Stefan Hauk), Mathias Runschke, Danny Bandurski, Timo Schaper