Dienstag, 10.03.2020
 
E2-Junioren, 17:30 Uhr
TSV Rüningen II - RWV II   3:8
 

 

Ab sofort und bis einschließlich Sonntag, 19.04.2020 findet kein Spiel- und Trainingsbetrieb statt!
Stand: 17.03.2020

 

 
Donnerstag, 02.04.2020
 
Trainer Stammtisch
19:00 Uhr per Videokonferenz
 


Ein Spiel auf Augenhöhe, spannend bis zum Schluss, boten beide Teams gestern nachmittag bei frischem, aber schönen Novemberwetter in Volkmarode am Seikenkamp. Der TSV aus Wendezelle bot den erwartet heißen Tanz gegen unser Team. Beide wollten nicht verlieren um ihre Position im oberen Tabellendrittel zu festigen bzw. auszubauen.

Der Gast begann dann auch besser und zielstrebiger und versuchte gleich Zeichen zu setzen. Unsere Jungs kamen schwer ins Spiel und hatten Schwierigkeiten ein geordnetes Spiel aufzubauen. Die Wendezeller schafften es immer wieder unser Team frühzeitig unter Druck zu setzen und für Gefahr zu sorgen. So hatten wir in einigen Situationen Glück, dass der Ball nicht den Weg in das Volkmaroder Tor fand. Und Sven, unser Torhüter, hat schon seit Wochen einen Lauf und hat mit Glück und Geschick seinen Kasten auch gestern wieder sauber gehalten.

In der 2. Halbzeit hielten unsere Jungs besser dagegen und versuchten ihrerseits Akzente zu setzen. Die Abwehr stand und ließ wenig zu. Nach vorn wurde gut kombiniert und die eine oder andere Torchance erspielt. Doch der entscheidende Pass in die Tiefe oder vor das Tor fehlte dann. Manchmal auch die nötige Präzision und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Doch unseren jungen Leuten muss man dann auch die Zeit geben sich weiter zu entwickeln um dann solche Spielsituationen zu Gunsten unseres SC zu entscheiden.

Zum Schluss gab es noch die eine oder andere Einschusschance, aber man trennte sich letztlich mit 0:0. Mit diesem Ergebnis können beide leben. Mit diesem Spiel ist auch die Hinrunde abgeschlossen. Im nächsten Heimspiel am nächsten Sonntag gegen Teutonia Groß Lafferde beginnt schon die Rückrunde und es wird das letzte Heimspiel in diesem Jahr in Volkmarode sein.

Also, alle noch mal zum Platz kommen, eine Bratwurst essen, einen Glühwein trinken und unsere Rot-Weißen anfeuern. Schöner kann doch ein Sonntag nicht ausklingen.

Es spielten: Sven Wittkop, Ole Fichtner (ab 46.Min. Nicolas Nöh), Ole Probst (C), Julian Zabbarrov, Lukas Stahlbock, Julius Bussenius, Marvin Leiser, Lennart Kalup (ab 78.Min. Lukas Kasten), Collin Gerstung (ab 48. Min. Björn Methner), Geron Amirpour, Stefan Kleinschmidt

RWV_Zertifikat