Drucken

Es war endlich soweit am Sonntagnachmittag in Volkmarode. Nach einer Durststrecke konnte man endlich wieder 3 Punkte einfahren und die Stimmung und das Selbstbewußtsein rund um die Mannschaft stärken. Man hatte sich viel vorgenommen auf Volkmaroder Seite. Unter der Woche gab es viele, gute Gespräche und es lief eine Mannschaft auf, die es so noch nicht gab beim SC Rot-Weiß. Der älteste Spieler war 27 Jahre alt. Eine junge, wilde Truppe wollte versuchen, den Bock umzustoßen um endlich wieder ins ruhige Fahrwasser zu kommen und weiter zu arbeiten. Die erste Halbzeit ist auch ziemlich schnell erzählt. Beide Teams hatten Respekt voreinander und das Spiel spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Es gab kaum Torraumszenen und wenig erspielte Chancen. Das sollte sich aber in der zweiten Halbzeit ändern.

Die Freien Turner kamen mit sehr viel Dampf und Willen aus der Halbzeitpause und machten sehr viel Druck nach vorne. Man spürte, dass das Spiel gewonnen werden sollte und man die Punkte mitnehmen wollte. Unser Team versuchte mit allen Mitteln gegen zu halten um selber Torgelegenheiten zu erarbeiten. Doch wir kamen zeitweise nicht aus dem Strafraum heraus. In einigen Situationen hatten wir auch Glück. Ein Pfostentreffer nach gut einer Stunde für die Freien Turner 2 hätte schon fast den Führungstreffer für den Gast bedeutet.

Doch in diese Drangphase der Turnerreserve hinein, gelang unserer Mannschaft der entscheidende Angriff. Unser Neuzugang Stefan Kleinschmidt köfpte den Ball mustergültig in die Maschen zum 1:0 in der 68. Spielminute. Die Freude bei Stefan und der gesamten Mannschaft war riesengroß. Was für ein Brocken fiel nach diesem Treffer ab. Wahnsinn. Der Rest des Spieles ist schnell erzählt. Unsere Jungs versuchten natürlich, das zweite Tor nachzulegen. es gelang nicht weil auch die Turner versuchten, noch ein Tor zu erzielen. Aber man brachte den Sieg und die 3 Punkte über die Zeit und gewann das Spiel mit 1:0.

Nun gilt es am kommenden Wochenende in Schöppenstedt nachzulegen um die nächsten 3 Punkte nach Volkmarode zu holen. Die Mannschaft und Fans hätten es sich verdient.

Es spielten: Sven Wittkopf, Lukas Stahlbock, Ole Probst (C) (ab 63. Min. Nicolas Nöh) , Daniel Sgodzay, Geron Amirpour, Lennart Kalup, Cheyun Acar, Björn Methner, Collin Gerstung, Stefan Kleinschmidt, Basti Schmuck (ab 90. Min. Malte Braungart)

Zugriffe: 5395