Mittwoch, 11.12.2019
 
B2-Junioren, 18:30 Uhr
BSC Acosta III - RWV II   5:4
 
 
Samstag, 01.02.2020
 
Endrunde Hallenstadtmeisterschaft
A-Junioren, 11:45 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
 
Donnerstag, 06.02.2020
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Sportheim
 
 
Samstag, 08.02.2020
 
Testspiel
1. Herren, 12:00 Uhr
BVG Wolfenbüttel A-Jun. - RWV I
 
Hallenstadtmeisterschaft
D2-Junioren, ??? Uhr
Sporthalle Broitzem
 
 
Sonntag, 09.02.2020
 
Endrunde Hallenstadtmeisterschaft
1. Herren, 13:00 Uhr
Sporthalle Alte Waage
 
 
Samstag, 15.02.2020
 
Testspiel
2. Herren, 18:00 Uhr
TVB Wendhausen I - RWV II
 
 
Sonntag, 16.02.2020
 
Testspiel
1. Herren, 13:00 Uhr
SV Lengede I - RWV I
 
Testspiel
A-Junioren, 14:00 Uhr
SG Watenbüttel/Völkenrode - RWV
 
 
Donnerstag, 20.02.2020
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Sportheim
 
 
Samstag, 22.02.2020
 
Testspiel
2. Herren, 14:00 Uhr
TSV Lehndorf II - RWV II
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
RWV - BVG Wolfenbüttel
 
Testspiel
B2-Junioren, 10:00 Uhr
JSG Isenbüttel-Gifhorn I - RWV II
 


Solche Spiele will man eigentlich nicht wirklich haben. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. Dachte man vor dem Spiel. Für unsere Rot-Weißen stand der 3. Platz in der Tabelle fest. Doch wir hatten auch schon in den letzten Spielen leichtfertig Punkte liegen gelassen in der Ansicht, dass nach vorne nichts mehr geht. Das war ein Trugschluss. Beide Mannschaften vor uns in der Tabelle verloren ihre Spiele. Der Spitzenreiter und Aufsteiger in die Landesliga BSC Acosta sogar die beiden letzten Spiele. Doch es reicht trotzdem schon für den Aufstieg. Man fängt als Volkmaroder leicht an zu grübeln. Es wäre aus meiner Sicht noch soviel mehr drin gewesen in dieser fantastischen Saison des SC Rot-Weiß Volkmarode.

Die erste Halbzeit in Woltwiesche war auch wirklich gruselig. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Die Spieler von Woltwiesche trugen nur gelegentlich Angriffe vor unser Tor vor. Doch einer dieser Angriffe wurde dann doch gefährlich. Der Schiri zeigte nach einem vermeintlichen Handspiel von Ole auf den Punkt. Alle Diskussionen brachten nichts ein. Er musste ausgeführt werden. Doch unser Keeper Philipp Nabel war einmal mehr der Retter für unser Team. Er hielt den Strafstoß und bewahrte unserer Team vor einem Rückstand.

In der zweiten Halbzeit versuchten unsere Jungs mehr nach vorne zu spielen. Immer wieder erspielte man sich Chancen um ein Tor zu erzielen. Mario, Björn, Peer hatten gute Einschussmöglichketen. es sollte nicht sein. Die letzte Abgezocktheit ließen unsere Jungs vor dem Tor vermissen. Die beste Einschussmöglichkeit hatte Mario. Sein Schuss war zu genau gesetzt. Die Querlatte rettete für Woltwiesche, der Nachschuss wurde vom Keeper abgewehrt. So endete das Spiel nach 90 Minuten torlos. Schade, es wäre mehr drin gewesen. Nur die treusten der Treuen waren nach Woltwiesche mitgekommen um unsere Mannschaft anzufeuern. Die Finger an beiden Händen reichten aus um unsere "Anhängerschar" zu zählen.

Am kommenden Sonntag steht dann das letzte Spiel der Saison an - ein Heimspiel gegen den SV Kralenriede. Da Kralenriede theoretisch noch absteigen kann, klappt es leider nicht dieses Spiel auf den Samstag vorzuverlegen. Daher findet dann auch die Abschlussfeier nach dem Spiel am Sonntag statt. Die Mannschaft und das Team drumherum freuen sich auf hoffentlich viele Besucher.

Es spielten: Philipp Nabel, Julian Zabbarov, Ole Probst, Marco Dimitrijevic (C), Florian Strache (ab 60. Min. Daniel Sgodzay), Zachary Shiposh, Marvin Leiser (ab 80. Min. Oliver Nabel), Björn Methner (ab 67. Min. Lukas Kasten), Mathias Runschke, Mario Petry, Peer Wittmer