Donnerstag, 21.03.2019
 
D2-Junioren, 17:30 Uhr
RWV II - JFV Kickers Braunschweig II   2:2
 
F1-Junioren, 17:15 Uhr
TSV Germania Lamme I - RWV I   12:3
 
 
Samstag, 16.03.2019
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
SV Reislingen-Neuhaus I - RWV I   10:1
 
D2-Junioren, 11:30 Uhr
Freie Turner II - RWV II   5:1
 
 
Sonntag, 10.03.2019
 
2. Herren, 13:00 Uhr
BSC Acosta III - RWV II   1:4
 
 
Freitag, 22.03.2019
 
Altsenioren, 19:00 Uhr
Sportfreunde BS Ü40 - RWV Ü40
 
F2-Junioren, 17:45 Uhr
RWV II - TSV Rüningen I
 
 
Samstag, 23.03.2019
 
A-Junioren, 11:30 Uhr
JFV Kickers Hill.-Leif. - RWV
 
B1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - JFV Kickers Hill.-Leif. I
 
B2-Junioren, 12:00 Uhr
RWV II - TSC Vahdet I
 
D1-Junioren, 11:00 Uhr
BSC Acosta III - RWV I
 
E1-Junioren, 11:00 Uhr
JSG BS West I - RWV I
 
 
Sonntag, 24.03.2019
 
1. Herren, 11:00 Uhr
Freie Turner II - RWV I
 
2. Herren, 13:00 Uhr
HSC Leu II - RWV II
 
Altherren, 11:00 Uhr
Freie Turner AH - RWV AH
 
 
Montag, 25.03.2019
 
E1-Junioren, 17:30 Uhr
RWV I - SV Querum I
 
 
Mittwoch, 27.03.2019
 
Altsenioren, 19:00 Uhr
RWV Ü40 - TV Mascherode Ü40
 
E2-Junioren, 17:30 Uhr
RWV II - SV Kralenriede II
 
F1-Junioren, 17:30 Uhr
RWV I - JFV Kickers BS I
 
 
Freitag, 29.03.2019
 
D1+2-Junioren, 17:30 Uhr
RWV I - RWV II
 
 
Samstag, 30.03.2019
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
RWV - VfB Peine
 
B1-Junioren, 14:00 Uhr
BSC Acosta II - RWV I
 
B2-Junioren, 13:30 Uhr
TSV Germania Lamme I - RWV II
 
C1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - SSV Vorsfelde II
 
C2-Junioren, 15:30 Uhr
TSV Lehndorf I - RWV II
 
E2-Junioren, 12:00 Uhr
TV Mascherode II - RWV II
 
F1-Junioren, 10:00 Uhr
RWV I - BSC Acosta I
 
F2-Junioren, 11:30 Uhr
SV Polizei II - RWV II
 
 
Sonntag, 31.03.2019
 
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - MTV Schandelah-Gardessen I
 
2. Herren, 10:45 Uhr
RWV II - TSV Germania Lamme II
 
Altherren, 09:00 Uhr
VfL Bienrode AH - RWV AH
 


Das es irgendwann passieren wird, darüber wird sich ein Fußballfan des SC Rot-Weiß Volkmarode wohl so seine Gedanken gemacht haben. Aber dann gegen den MTV Saldahlum nach so einem Spiel, bitter für alle Rot-Weißen Fans. Man wird ein paar Tage benötigen, um diese erste Niederlage in der Bezirksliga 2018/2019 zu verdauen, aber der Blick richtet sich auch schon wieder nach vorn.

Im nächsten Heimspiel gegen Groß Lafferde kann man schon wieder den nächsten Dreier einfahren und oben mit dran bleiben. Denn auch die Tabellenführung ist durch diese Niederlage ersteinmal dahin. Aber es wird uns nicht umhauen, vielleicht kurz, aber wir werden weitermachen und mit großem Ehrgeiz das nächste Spiel angehen.

Unser Team begann diesmal im Sturm mit einer neuen Variante. Lukas und Collin spielten in vorderster Linie und versuchten von Anfang an dem Spiel einen Rot-Weißen Stempel aufzudrücken. Es gelang jedoch nicht wirklich. Nur wenige Bälle konnten vorne festgemacht werden. Die Chancen, die dann heraussprangen, konnte man nicht nutzen. Immer wieder war ein Abwehrspieler des MTV oder der gegnerische Torwart Endstation.

Selbst das Spiel zu machen erkannte man beim Gastgeber über 90 Minuten nicht. Hinten drin, die Bälle nach vorn rausdreschen und ohne Schmerzen den Gegner auch körperlich robust zu attackieren, das war das Rezept des MTV. Doch das wußte man schon vorher und man versuchte mit spielerischen Mitteln die Aufgaben zu lösen. Unsere Jungs versuchten alles, doch kurz vor der Pause gelang den Gastgebern nach einem der vorgetragenen Konter das 1:0.

Nach der Pause änderte sich nicht sehr viel. Unser Team rannte das Tor des MTV an, dieser verteidigte mit Mann und Maus das Ergebnis und war nur noch auf Spielzerstörung aus. Dies gelang letztendlich den Hausherren, sie ließen keinen Toerfolg mehr zu. Auch unsere Auswechslungen brachten heute nicht den gewünschten Erfolg und so schlich man mit gesenktem Kopf nach 90 Minuten vom Platz.

Es hat heute nicht sollen sein, die erste Niederlage ist da und man ist wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Doch diese Momentaufnahmen von 14 Spielen ohne Niederlage bleiben und werden uns Stolz in die Zukunft blicken lassen. Die Köpfe hoch und weiter gehts. In Volkmarode bewegt sich weiter etwas!!

Es spielten: Christoph Grziwa, Ole Fichtner, Ole Probst (ab 71. Min. Ceyhun Acar), Marko Dimitrijevic (C), Julian Zabbarrov, Lars Homann, Mathias Runschke (ab 46. Min. Timo Schaper), Peer Wittmer, Daniel Sgodzay, Collin Gerstung, Lukas Stahlbock (ab 60. Min.Lukas Kasten)