Sonntag, 25.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
TSV Sickte I - RWV I   4:1
 
 
Samstag, 24.11.2018
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
JSG Woltorf/Schm./D. - RWV   0:3
 
B1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - 1. JFV Braunschweig I   1:0
 
C1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - SV Arminia Vechelde I   1:1
 
 
Samstag, 15.12.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
A-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
B1-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
B2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Heidberg
 
D1-Junioren, 11:00 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
F1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Waggum
 
 
Sonntag, 16.12.2018
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
C2-Junioren, 10:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
C3-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
F2-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Samstag, 05.01.2019
 
Vorstandsboßeln
14:00 Uhr ab Sportheim
 
 
Sonntag, 06.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
C1-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Rheinring
 
C2-Junioren, 16:30 Uhr
Sporthalle Heidberg
 
C3-Junioren, 12:30 Uhr
Sporthalle Heidberg 
 
 
Samstag, 12.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
A-Junioren, 13:00 Uhr
Sporthalle Beethovenstr.
 
B1-Junioren, 13:00 Uhr
Sporthalle Waggum
 
B2-Junioren, 15:00 Uhr
Sporthalle Waggum
 
D1-Junioren, 11:30 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
 
Sonntag, 13.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
1. Herren, 16:30 Uhr
Sporthalle Franzsches Feld
 
D2-Junioren, 13:30 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
F1-Junioren, 14:00 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Samstag, 19.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
E1-Junioren, 16:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 
 
Sonntag, 20.01.2019
 
Hallenstadtmeisterschaften
 
D1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Broitzem
 
E2-Junioren, 14:00 Uhr
Sporthalle Husarenkaserne
 

Spitzenreiter, Spitzenreiter.... schallte es im Stadion des BSC Acosta aus den Kehlen unserer ersten Herrenmannschaft und dem Betreuerumfeld. Es war vollbracht. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnte man den selbsternannten Aufstiegsfavoriten auch auf deren Heimanlage in die Knie zwingen. Das ringt dem Autor dieses Berichtes den größten Respekt ab.

Unser Team ist wie eine Mannschaft aufgetreten, auf dem Feld, neben dem Feld. Es ist hier etwas wunderbares zusammengewachsen und man hofft, dass diese Situation noch lange anhalten wird.

Das Spiel fand im Dauerregen im Konrad-Koch-Stadion statt. Diese Partie hätte mehr Zuschauer verdient. Das Wetter hielt jedoch noch einige Fans davon ab ihre Teams zu unterstützen. Der Gastgeber begann wie man es sich vorgestellt hatte. Sie versuchten von Anfang an uns unter Druck zu setzen mit allen Mitteln, die erlaubt und manchmal auch unerlaubt sind. Sehr viel Körpereinsatz, 1 gegen 1 Situationen und Torraumszenen. Die erste Halbzeit war auf hohem Niveau. Unser Team hielt gut dagegen und hatte auch schon ein paar Torchancen.

In der 2. Halbzeit wurde unser Spiel genauer, die Standardsituationen sollten eine gute Waffe werden im Bemühen ein Tor zu erzielen. Unsere Angriffsbemühungen wurden dann in der 66. Spielminute belohnt. Mario spielte sich bis in den Strafraum und netzte zum 1:0 für unsere Rot-Weißen ein. Ein Signal zum richtigen Zeitpunkt. Der Spitzenreiter hatte eine erste Duftmarke gesetzt. Jetzt wurde das Spiel richtig spannend. Es ging rauf und runter. Torraumszenen auf beiden Seiten.

Der Gastgeber wollte sich nicht geschlagen geben und versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen. In der 88. Spielminute gelang den Jungs vom Franzschen Feld dann auch der Ausgleich durch Timo Granatowski. Der Schiri zeigte eine Nachspielzeit von 4 Minuten an. Beide Teams warfen noch einmal alles in die Waagschale und versuchten ihrerseits das Siegtor zu erzielen. Aus einem Gewühl vor dem Tor erzielte einer unserer besten und konstantesten Spieler Ole Probst den Treffer zum 2:1 für unsere Jungs.

Der Schiri ließ noch mal anpfeifen ,doch der letzte Angriff des BSC Acosta brachte keine Veränderung mehr. Mit Bravour wurde der erste Tabellenplatz verteidigt. Nur wenige Fußballkenner aus Braunschweig trauten unserer ersten Herrenmannschaft diesen Erfolg beim BSC Acosta zu. Umso schöner für alle Anhänger und Fans des SC Rot-Weiß Volkmarode.

Diesen Erfolg kann man auch mal genießen und darauf kann aufgebaut werden. Man freut sich auf die nächsten Partien.

Es spielten: Philipp Nabel, Ole Fichtner, Ole Probst, Marko Dimitrijevic (C), Julian Zabbarov, Marvin Leiser (ab 77. Min. Lukas Stahlbock), Mathias Runschke, Mario Petry, Daniel Sgodzay, Lukas Kasten (ab 59. Min. Peer Wittmer), Timo Schaper (ab 87. Min. Collin Gerstung)