Donnerstag, 15.11.2018
 
Altsenioren, 19:45 Uhr
Freie Turner Ü40 - RWV Ü40   1:4
 
 
Sonntag, 11.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
RWV I - SV Teutonia Gr. Lafferde I   2:0
 
2. Herren, 10:00 Uhr
RWV II - SV Schwarzer Berg II   1:0
 
 
Samstag, 17.11.2018
 
A-Junioren, 11:00 Uhr
JSG Helmstedt - RWV
 
B1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - JSG Helmstedt I
 
Testspiel
C1-Junioren, 14:00 Uhr
BV Germ. Wolfenbüttel II - RWV I
 
Testspiel
C2-Junioren, 10:00 Uhr
RWV II - BV Germ. Wolfenbüttel III
 
 
Sonntag, 18.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
TSV Wendezelle I - RWV I
 
Hallenmeisterschaft
F1-Junioren, 15:30 Uhr
Sporthalle Rüningen
 
 
Dienstag, 20.11.2018
 
D1-Junioren, 18:00 Uhr
VfL Wolfsburg III - RWV I
 
 
Mittwoch, 21.11.2018
 
Vorstandssitzung
19:30 Uhr im Vereinsheim
 
 
Donnerstag, 22.11.2018
 
Mitgliederversammlung des
Fußball Fördervereins Volkmarode
19:30 Uhr im Vereinsheim
 
Trainer Stammtisch
anschließend an MV des FFV
 
 
Freitag, 23.11.2018
 
Altsenioren, 18:30 Uhr
TSC Vahdet Ü40 - RWV Ü40
 
 
Samstag, 24.11.2018
 
A-Junioren, 14:00 Uhr
JSG Woltorf/Schm./D. - RWV
 
B1-Junioren, 14:00 Uhr
RWV I - 1. JFV Braunschweig I
 
C1-Junioren, 12:00 Uhr
RWV I - SV Arminia Vechelde I
 
 
Sonntag, 25.11.2018
 
1. Herren, 14:00 Uhr
TSV Sickte I - RWV I
 

Ein Stadtderby was alles enthielt was man sich im Vorfeld gewünscht hatte. Spannung, guter Fußball auf hohem Niveau, viele Tore. Zum Leidwesen der Fans des BSV nur auf einer Seite. Und das war so im Vorfeld nicht zu erwarten gewesen.

Das Spiel begann sehr intensiv, von beiden Seiten schnell vorgetragene Angriffe, Klasse Zweikämpfe und Torchancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und man war gespannt wer als erster einen Angriff zum Torerfolg abschließen könnte. Ab Mitte der ersten Halbzeit bekam unser Team etwas "Oberwasser" und erspielte sich leichte fußballerische Überlegenheit ohne jedoch diese in ein Tor umzuwandeln.

Der Höhepunkt der ersten Halbzeit war leider kein sportlicher. Nach einem normalen Zweikampf blieb ein Spieler des BSV Ölper (Eral Uzun) mit starken Schmerzen liegen. Der Rettungsdienst musste kommen und nahm ihn mit ins Krankenhaus. Von dieser Stelle nochmal gute Besserung und wir hoffen, dass nicht allzu schlimmes passiert ist. Nach gut einer halben Stunde Unterbrechung wurde das Spiel dann fortgesetzt. Bis zum Pausentee passierte nicht mehr allzuviel, man hoffte in der zweiten Hälfte endlich Tore sehen zu können.

Diese Hoffnung sollte sich für die Volkmaroder Zuschauer, die wieder zahlreich mitgereist waren, erfüllen. In der 55. Spielminute nutzte unser Spieler Mario Petry eine Unachtsamkeit im gegnerischen Strafraum aus und erzielte das 1:0 für seine Rot-Weißen. Der Treffer war nicht unverdient, hatte unser Team doch etwas mehr vom Spiel zu diesem Zeitpunkt.

Nach diesem Tor ging das Spiel in seine entscheidende Phase. BSV Ölper verstärkte seine Angriffsbemühungen und nach einem Zweikampf im Volkmaroder Strafraum zeigte der Schiri auf den Punkt. Die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen vor Augen konnte der Spieler des BSV den Ball aber nur neben den Pfosten platzieren. Zudem war unser Keeper Philipp auch in der richtigen Ecke. Im direkten Gegenzug dann die Antwort aus Volkmarode. Lukas Kasten erzielte seinen 1.Treffer am heutigen Vormittag zum 2:0 in der 70. Spielminute. Eine kleine Vorentscheidung.

Unsere Rot-Weißen wollten nun die Entscheidung. Immer wieder wurde der Ball über die Außen nach vorne gebracht und sich Torchancen erarbeitet. Nach den ersten Auswechslungen gelang dann ein wunderschöner Treffer von Scotty zum 3:0 in der 74. Minute. Die Vorentscheidung war gefallen. Volkmarode spielte weiter mutig nach vorn, der BSV Ölper 2000 hatte darauf keine Antworten mehr. Wiederum Lukas erzielte in der 85. Minute noch den Endstand zum 4:0, der Schuss ging volley in die Maschen.

Man hat mit diesem Sieg im Stadtderby ein kleines Ausrufezeichen gesetzt. Es ist zwar immer noch eine Momentaufnahme, doch Haukis Team zeigt sich topfit und hoch motiviert für die nächste Aufgaben. Der Aufsteiger aus Woltwische kann am Sonntag nach Volkmarode kommen.

Es spielten: Philipp Nabel, Marko Dimitrijevic (C), Ole Fichtner, Ole Probst, Christian Homann, Marvin Leiser (ab 46. Min. Lars Homann), Mathias Runschke, Mario Petry (ab 75. Min. Björn Methner), Timo Schaper, Lennart Kalup (ab 63. Min. Lukas Kasten), Daniel Sgodzay