Freitag, 12.07.2019
 
Wolters-Cup in Rothemühle
1. Herren, 18:30 Uhr
TSV Lehndorf - RWV   4:1
 
 
Sonntag, 21.07.2019
 
Testspiel
1. Herren, 13:30 Uhr
VfB Rot-Weiß I - RWV I
 
 
Mittwoch, 24.07.2019
 
Testspiel
1. Herren, 19:00 Uhr
BVG Wolfenbüttel U19 - RWV I
 
 
Sonntag, 28.07.2019
 
Bezirkspokal 1. Runde
1. Herren, 15:00 Uhr
RWV I - TSC Vahdet I
 
Testspiel
2. Herren, 15:00 Uhr
FC Schunter I - RWV II
 
Staffeltag - Kreis Herren/ Altherren
10:30 Uhr in Wenden
 
 
Mittwoch, 31.07.2019
 
Staffeltag - Bezirk Junioren
18:30 Uhr in Groß Flöthe
 
 
Freitag, 02.08.2019
 
Staffeltag - Altsenioren
18:30 Uhr bei Olympia
 
 
Sonntag, 04.08.2019
 
1. Herren, ??? Uhr
SV Teutonia Gr. Lafferde I - RWV I
 
 
Donnerstag, 08.08.2019
 
Testspiel in Dibbesdorf
C1-Junioren, 18:30 Uhr
RWV I - MTV Gifhorn I
 
Trainer Stammtisch
20:00 Uhr im Vereinsheim
 
 
Samstag, 10.08.2019
 
Testspiel
A-Junioren, 15:00 Uhr
FC Schwülper - RWV
 


NFV PokalHeute wurde die 1. Runde des Bezirkspokals ausgelost. Wir spielen Ende Juli/ Anfang August Zuhause gegen den Landesligisten TSC Vahdet Braunschweig. Der genaue Zeitpunkt wird die nächsten Tage festgelegt.

Das war sie nun also, die Saison 2018/2019 in der Bezirksliga Nord. Unser Team verabschiedete sich mit einem 3:0 über den SV Kralenriede in die Sommerpause. Schon Anfang Juli 2019 beginnen die Vorbereitungen für die neue Saison, die im August beginnen wird.

Der SV hatte noch ein paar Abstiegssorgen jedoch ein Polster von 9 Toren. Man wollte auf jeden Fall mitspielen und gegenhalten um gar nicht erst daran zu denken, dass es noch schief gehen könnte. Unsere Rot-Weißen wollten ihren treuen Anhängern natürlich 3 Punkte im letzten Spiel schenken. Und das gelang unseren Jungs auch. Deutlich konnte man sehen warum der SV gegen den Abstieg spielt.

Schon in der 10. Minute klingelte es im Kasten der Kralenrieder. Daniel Sgodzay traf zum 1:0 für unser Team. Das Spiel lief dann so weiter wie es sich der Anhang der Volkmaroder erhofft hatte. Wir machten Druck und erspielten uns eine Reihe von Torchancen. In der 31. Minute dann ein schönes Tor von Philipp Nabel. Unser Stammtorhüter, der auch draußen gut kicken kann, bewies seine Klasse als Feldspieler und netzte zum 2:0 ein. Das war auch das Halbzeitresultat.

Solche Spiele will man eigentlich nicht wirklich haben. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. Dachte man vor dem Spiel. Für unsere Rot-Weißen stand der 3. Platz in der Tabelle fest. Doch wir hatten auch schon in den letzten Spielen leichtfertig Punkte liegen gelassen in der Ansicht, dass nach vorne nichts mehr geht. Das war ein Trugschluss. Beide Mannschaften vor uns in der Tabelle verloren ihre Spiele. Der Spitzenreiter und Aufsteiger in die Landesliga BSC Acosta sogar die beiden letzten Spiele. Doch es reicht trotzdem schon für den Aufstieg. Man fängt als Volkmaroder leicht an zu grübeln. Es wäre aus meiner Sicht noch soviel mehr drin gewesen in dieser fantastischen Saison des SC Rot-Weiß Volkmarode.

Die erste Halbzeit in Woltwiesche war auch wirklich gruselig. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Die Spieler von Woltwiesche trugen nur gelegentlich Angriffe vor unser Tor vor. Doch einer dieser Angriffe wurde dann doch gefährlich. Der Schiri zeigte nach einem vermeintlichen Handspiel von Ole auf den Punkt. Alle Diskussionen brachten nichts ein. Er musste ausgeführt werden. Doch unser Keeper Philipp Nabel war einmal mehr der Retter für unser Team. Er hielt den Strafstoß und bewahrte unserer Team vor einem Rückstand.